Ordination Prim. Dr. Adolf Kriegisch
Facharzt für Innere Medizin
 


Startseite
Ordination
Leistungen
Räumlichkeiten
Wissenswertes



Doppler Duplex Sonografie der hirnversorgenden Gefäße

Unser Gehirn wird über 4 Gefäße ( die beiden Halsschlagadern, sowie 2 Gefäße, die entlang der Wirbelsäule ziehen = Vertebralarterien) mit Blut und Sauerstoff versorgt. Im Rahmen vieler Gefäßerkrankungen (Zuckerkrankheit, erhöhte Blutfette, hoher Blutdruck,...) kommt es zu Ablagerung von sogenannten Plaques. Das sind vorwiegend Fette, die später verkalken und damit die Blutströmung beeinträchtigen. Bei hochgradigen Verengungen der Gefäße bzw. dem Verschluss eines Gefäßes kommt es dann zu Schlaganfällen. Ebenso, wenn sich von diesen Plaques Teile losreißen und ins Gehirn schießen. Aus diesem Grund hat man gelernt mittels Ultraschall die Gefäße des Halses im einsehbaren Anteil, d.h. vom Ursprung aus dem Bogen der Hauptschlagader bis hin zur Schädelbasis mit Ultraschall darzustellen.

Im Rahmen dieser Untersuchung kann entsprechend den Gesetzen der Physik (eine Verengung bedeutet gleichzeitig eine massive Strömungsbeschleunigung) anhand verschiedenerer Berechnungskurven festgestellt werden, ob eine Verengung vorliegt und wie massiv diese ist. Von gefährlichen Verengungen spricht erst ab 80% Verengungsgrad, bedrohlich sind die Verengungen ab 95%.
Die diesbezügliche Untersuchung erfolgt in Rückenlage mit überstrecktem Kopf, wobei ein entsprechender Schallkopf im Halsbereich aufgesetzt wird. Zur besseren Dartellung der Gefäße wird ein Ultraschall-Gel aufgetragen.

Diese Untersuchung ist äußerst wichtig im Hinblick auf eine Schlaganfall-Vorsorge.

























  © 2006 by Kriegisch